Couple

Beziehungsziele für 2020

Herzliche Grüße aus Berlin und willkommen in der Welt der Beziehungsfragen!

Ein neues Jahr bringt immer auch neue Chancen mit sich – das gilt auch für die Partnerschaft! So wie sich viele Menschen zu Beginn eines neuen Jahres Vorsätze machen und den Jahreswechsel als Start für die Umsetzung sehen, können auch innerhalb der Beziehung mit dem Partner/der Partnerin neue Beziehungsziele für das Jahr abgesteckt werden. Die Frage „Wo wollen wir als Paar dieses Jahr hin?“ steht dabei im Vordergrund. 

Beziehungsziele abstecken – mit diesen Tipps gelingt´s:

  1. Fragt euch Folgendes: Was hat zwischen uns im letzten Jahr super funktioniert, von dem wir im neuen Jahr noch mehr haben wollen?
  2. Frage zwei, die ihr gemeinsam beantworten solltet: Wovon wollen wir beide weniger haben, weil es uns gemeinsam wirklich nicht gut getan hat?
  3. Die letzte Frage: Was soll in unserem Miteinander komplett neu entstehen?
  4. Wählt Ziele, die außerhalb eurer Komfortzone liegen! Erst, wenn etwas außerhalb des bequemen Rahmens liegt, kommt es zu vermehrtem Wachstum und Weiterentwicklung. Ein Projekt, was ihr schon ewig vor euch herschiebt, weil es vielleicht zeitintensiv ist und viel Vorbereitung bedarf, ist nur ein Beispiel dafür. 
  5. Weniger ist mehr. Ihr solltet euch nicht mehr als fünf Ziele setzen, da es sonst schnell eher zu Frust als zu Freude kommt.
  6. Nur Geduld! Überstürzt nichts und gebt den Dingen Zeit, sich zu entfalten. Sich gemeinsame Ziele zu setzen, heißt auch, zu berücksichtigen und zu akzeptieren, dass Wachstum und Entwicklung in kleinen Dosen passieren.
  7. Stellt sicher, dass die gewählten Ziele für euch beide wichtig sind. Ihr solltet an einem Strang bei der Verwirklichung der Ziele ziehen- das geht nur, wenn ihr beide davon überzeugt seid, dass diese Dinge für eure Beziehung wichtig sind und sie eure Partnerschaft voranbringen und stärken.
  8. Bleibt realistisch! Achtet darauf, dass eure Ziele euch zwar fordern, dennoch aber realisierbar sind.
  9. Einmal konkret, bitte!. „Wir wollen nie mehr streiten“ ist absolut nicht konkret – besser und damit erreichbarer wäre: „Wir tauschen unsere Argumente sachlich aus“ (ohne den anderen dabei anzugreifen).
  10. Das Ziel im Auge behalten. Es ist wichtig, dass ihr regelmäßig reflektiert, wie weit ihr gemeinsam schon gekommen seid, wo Fortschritte zu verzeichnen sind, wo noch Baustellen sind, was als Nächstes aktiv angegangen werden soll. 
  11. Visualisiert eure Ziele! Ziele, die nur ausgesprochen werden, geraten schnell in Vergessenheit oder werden womöglich im Nachhinein anders ausgelegt. Besser ist es da, eure gemeinsamen Ziele aufzuschreiben. Wenn ihr mögt, könnt ihr auch eine Collage oder ein kleines Plakat anfertigen.
  12. Schlussendlich: Rückschläge sind normal! Wenn ihr von Anfang an bei eurer Planung einkalkuliert, dass euch Dinge in die Quere kommen werden, dann könnt ihr auch mögliche Gegenmaßnahmen treffen.

Gemeinsame Ziele wirken häufig wie ein „Superkleber“ für die Partnerschaft – wenn ihr euch zu zweit miteinander aktiv erlebt, dann sorgt das dafür, dass ihr begreift, dass ihr als Paar ein gutes Team sein könnt. Und ein Paar, welches ein gutes Team ist, hat die besten Voraussetzungen für eine glückliche Langzeitbeziehung.

Solltest du dazu oder generell Fragen an mich haben, kannst du mich gerne kontaktieren. Gerne kannst du ein 20-minütiges kostenloses Erstgespräch mit mir vereinbaren, in dem wir schauen, wie wir dich und deine Partnerschaft voranbringen können. Ich biete nämlich neben meinen Seminaren, die sich allesamt um den Themenkomplex Beziehung drehen, auch Paar- und Beziehungscoachings an – jeweils möglich als Einzel- oder richtiges Paarcoaching, bei dem beide Partner zu mir kommen. 

Wenn du mehr über mich und meine Arbeit erfahren möchtest, dann besuche doch gerne mein Instagram-Profil, ich würde mich freuen!

Also: Fangt am besten heute noch an, setzt euch zusammen und überlegt gemeinsam, wie ihr 2020 zu eurem Jahr machen könnt! 

Mit besten Wünschen für beziehungsvolle Tage

Deine Sandra Paul